Cookie Warnung

Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren

Theater

Prinzipalmarkt Münster

Die Idee

Mit Spaß zur guten Sache – das trifft in unserer Theatergruppe definitiv zu. Seit 2009 formiert sich alle 2 Semester eine Gruppe von kreativen und theaterbegeisterten Studierenden. Zusammen wählen wir ein Theaterstück aus, das im Folgenden viele Wochen mit viel Schweiß aber ebenso viel Spaß geprobt wird. Wir tragen einen kleinen Beitrag zu Münsters kultureller Szene bei und gleichzeitig sammeln wir Spenden nach den Theateraufführungen. Zusammen mit dem Getränke- und Essensverkauf kommt jedes Mal eine stolze Summe zusammen, die direkt in die Projekte von Weitblick fließt.
Immer wieder sind Gäste im Publikum, die von Weitblick noch nie etwas gehört haben. Mit Informationsständen an den Aufführungsorten machen wir Weitblick bekannt und begeistern für den Spaß an der guten Sache.

Die Gruppe formiert sich jedes Sommersemester, um sich auf die Aufführungen kurz vor Weihnachten vorzubereiten. Wenn Ihr Lust habt mitzuwirken, meldet euch bei Wiebke, ihr erreicht sie per Mail unter wiebke.begemann@weitblicker.org

Der aktuelle Stand

In diesem Jahr werden wir Die Besessenen (Albert Camus), eine Bühnenfassung der
Romanvorlage Die Dämonen (Fjodor Dostojewski), aufführen. Dafür nehmen wir euch mit in
das vorrevolutionäre Russland des 19. Jahrhunderts. In einer Provinz nahe Sankt Petersburg
führt Stepan ein geordnetes Leben als Hauslehrer der Familie Stawrogin. Während Warwara,
die Hausherrin, die abendlichen Versammlungen zu Kartenspiel und lebhafter
Gesellschaftskritik in ihrem Salon eher argwöhnisch beäugt, kehrt, zum allgemeinen
Erstaunen, ihr Sohn Nikolai in das Elternhaus zurück. Die anfängliche Freude weicht jedoch
schnell einer Fülle an Fragen an den Heimkehrer. Gerüchte und offene Rechnungen
verbinden Nikolai mit den vermeintlich alten Freunden. Auch sein Verhalten hinterlässt nicht
nur wenige ratlos. Was ist in Sankt Petersburg vorgefallen? Wer sagt die Wahrheit und wer
spielt lediglich ein gerissenes Spiel?
Zeitgleich schließt sich eine Gruppe um Pjotr, den leiblichen Sohn des Hauslehrers,
zusammen, mit dem Ehrgeiz, ein besseres Russland zu erschaffen. Doch einen gemeinsamen
Kurs zu finden erweist sich als schwierig, denn viel mehr als ihre Unzufriedenheit eint die
Verschwörung nicht. Nihilismus, Sozialismus und Patriotismus prallen aufeinander -
Meinungsverschiedenheiten wachsen zu handfesten Konflikten heran, Kritik an der
Führungsriege wird mit Verrat gleichgesetzt. Werden sie ihre brutalen Pläne in die Tat
umsetzen können oder wird die Gemeinschaft vorher unter der Fülle verschiedener
Weltanschauungen zerbrechen?
Seid ihr neugierig geworden? Dann kommt zu unseren Aufführungen am 9., 12. und 13. Dezember in die Aula vom vom-Stein-Haus!

Aktuelle Informationen (Fotos, genaue Aufführungstermine etc.) findest du auch auf der Facebook-Seite.

Rückblick

Die Liste bisheriger Theaterstücke kann sich sehen lassen: Erfolgreiche Inszenierungen gab es bisher von „Arsen und Spitzenhäubchen“, „Mr. Pilk`s Irrenhaus“, „Bubblegum und Brillianten“, dem „eingebildet Kranken“, im Jahr 2016 den beiden satirisch-absurden Stücken „Abendfrieden“ sowie „West-Urbiums Sommermärchen“, „Die Hölle, das sind die Anderen“ und zuletzt „Hexenjagd“. Wir sind gespannt, was noch kommt! Du hast eine gute Idee? Melde dich! Bei uns gilt nämlich von der Stückidee bis zum Verpflegungsstand, von der Maske bis zum Bühnenbild: 100 % selbstgemacht.