Cookie Warnung

Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren

Austausch nach Deutschland (Süd-Nord)

Austausch Herman

Grundidee

Im Mittelpunkt der Arbeit der Studierendeninitiative „Weitblick Münster e.V.“ steht der Einsatz für einen weltweit gerechteren Bildungszugang. Eines der bisher am umfangreichsten unterstützten Vorhaben ist die Neuerrichtung eines Universitätscampus im westafrikanischen Benin. Aus diesem Projekt entstand im Jahr 2015 der Studierendenaustausch zwischen der Wirtschafts-wissenschaftlichen Fakultät der WWU Münster und der Université d´Abomey-Calavi. Ziel dieser Universitätskooperation ist es, neben der infrastrukturellen Förderung der Universität in Benin einen interkulturellen Austausch zu etablieren. Im Rahmen des von Weitblick Münster und dessen beninischen Partnervereins „ESI“ organisierten Austauschprogrammes konnten innerhalb der letzten Jahre acht Auslandsstipendien an beninische Studierende vergeben werden (Stand: 05/2020), die infolgedessen ein Semester an der WWU Münster absolvierten.

Es ist mittlerweile für Studierende verschiedener Fachrichtungen der WWU in Münster möglich, ein Auslandssemester in Benin zu verbringen, das durch Weitblick Münster vermittelt wird. Der akademische Austausch soll sowohl zwischen Studierenden als auch zwischen Lehrenden der Universität Münster und der Université d´Abomey-Calavi in den kommenden Jahren weiterentwickelt werden.

Hier erfahrt ihr mehr über den Hintergrund der Universitätskooperation.

Das Weitblick-Stipendium für Studierende aus Benin

Beninische Studierende, die sich für ein Auslandssemester in Deutschland interessieren, können sich seit 2014 um ein „Weitblick“-Stipendium bewerben. Bei der Auswahl der Kandidat:innen stehen neben guten akademischen Leistungen das soziale Engagement, Fremdsprachenkenntnisse sowie die Identifikation mit den Leitgedanken Weitblicks im Vordergrund. Die Stipendiat:innen aus Benin erlangen neben Sprachkenntnissen und akademischem Wissen Einblicke in das Alltagsleben in Münster. Diese Erfahrungen sollen sowohl sie als auch die Münsteraner Studierendenschaft dazu anregen, landesspezifische Strukturen zu reflektieren und somit Veränderungsprozesse in Gang zu setzen.

Der Auswahlprozess findet in drei Stufen statt:

  1. Schriftliche Bewerbung: die Arbeitsgruppe „Austausch“ von „Weitblick Münster e.V.“ wählt aus den eingegangenen schriftlichen Bewerbungen jährlich im Wintersemester drei-vier Kandidat:innen aus

  2. Auswahlgespräche: ein Hauptauswahlgespräch mit den drei-vier Kandidat:innen der Vorauswahl wird durch den Partnerverein „ESI“ und Mitarbeiter:innen des International Office der Université d´Abomey-Calavi in Benin geführt

  3. Endgültige Auswahl: anschließend werden von der Austauschgruppe auf Empfehlung von ESI und dem International Office sowie in Rücksprache mit dem Vorstand über finanzielle Kapazitäten 1-2 Stipendiat:innen ausgewählt.

Da ein Auslandssemester für beninische Studierende ohne externe finanzielle Unterstützung häufig schwer realisierbar ist, übernimmt Weitblick Vollstipendien für 1-2 Studierende pro Jahr. Neben Flügen, Mietkosten, Studiengebühren sowie der Kranken- und Haftpflichtversicherung wird zudem Geld zur freien Verfügung ausgezahlt, sodass der Betrag pro Monat insgesamt am Bafög-Satz angelehnt ist.

Deutschlandaufenthalte bisheriger „Weitblick“-StipendiatInnen:

Austausch Wintersemester 2015/16

Zu Beginn des Jahres 2016 konnten erstmalig die beiden beninischen Studenten Jacques Gbegniho und Ephraim Agoman im Rahmen des „Weitblick“-Stipendiums für ein Semester in Münster studieren. In Zusammenarbeit mit dem „International Relation Center“ der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät wählten sie Kurse aus dem Bereich der Betriebswirtschaftslehre und belegten zusätzlich Sprachkurse in Englisch und Deutsch.

Jaques berichtet über die erste Zeit in Deutschland:
„In der Tat bin ich in dem einen Monat gut aufgenommen worden und habe mich auch im Studentenwohnheim eingelebt. Wir haben selbstverständlich schon mit den Kursen an der Universität angefangen und uns auch beim Sprachenzentrum angemeldet, um Deutsch zu lernen und unser Englisch zu verbessern. Die Zeit vergeht schnell, mit den ganzen neuen Sachen, die so verschieden von meinem Geburtsland sind.“

Austausch_Jacques

Austausch Wintersemester 2016/17

Nachdem Herman Bonou herzlich im September 2016 von den Münsteraner Studierenden in Empfang genommen wurde, absolvierte er in den folgenden Monaten einen Deutsch-Intensivsprachkurs und besuchte ab Oktober Kurse der Betriebswirtschaftslehre sowie einen Englisch-Sprachkurs an der WWU. Die Lehre an der deutschen Universität sowie die freundliche Atmosphäre unter den Studierenden und Professor:innen gefiel ihm gut. Er betreute zuvor in Benin zwei eigene Projekte im Bildungsbereich.

Über Weitblick sagt er:
„I was really shaped by the way students at Weitblick work together for the same vision. (…) I believe that can give me new ideas about my project to help students in Benin to have a good professional career, both by specific trainings, coaching and social entrepreneurship initiatives.“

Austausch Herman

Austausch Wintersemester 2017/18

Im August 2017 konnten die „Weitblick“-Stipendiaten Julien Affokpa und Gilles Soumaho in Münster willkommen geheißen werden. Die beiden studierten für ein Semester an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der WWU, besuchen verschiedenen Sport-, und Sprachkurse und schlossen bald enge Freundschaften mit Kommiliton:innen und Weitblicker:innen. Während der Semesterferien besuchten sie verschiedene Städte innerhalb Deutschlands. Auf diese Weise bekamen sie Gelegenheit, mit anderen Weitblick-Vereinen in Kontakt zu treten, Näheres über dortige Projekte zu erfahren und sich mit engagierten VereinsmitgliederInnen der besuchten Städte auszutauschen.

Austausch Julien und Gilles

Austausch Wintersemester 2018/19

Während des Wintersemesters 2018/19 studierten die beiden Stipendiaten Tamrath Deen und Paterne Tchagnonsi für ein Semester an der WWU Münster. Sie besuchten unmittelbar nach ihrer Ankunft einen vierwöchigen Intensivsprachkurs und nahmen an verschiedenen Freizeitaktivitäten gemeinsam mit den Münsteraner WeitblickerInnen teil. Die beiden Stipendiat:innen besuchten regelmäßig die wöchentlichen Weitblick-Sitzungen und Veranstaltungen des Vereins, brachten sich aktiv in aktuelle Diskussionen ein und bereicherten so die gemeinsame Vereinsarbeit. Sie organisierten u.a. im Rahmen des beninischen Themenabends „Nuit beninoise“ Workshops und Vorträge und kochten im Zuge dieser Veranstaltung gemeinsam mit den Teilnehmenden beninische Gerichte. Um ein umfassenderes Bild des Lebens in Deutschland zu bekommen, nahmen die beiden an Ausflügen nach Berlin und Köln teil und reisten zudem für die bundesweite Versammlung der Weitblick-Städteverbände nach Marburg.

Austausch Patammy

Austausch Wintersemester 2019/2020
Michel Okpeicha kam im Wintersemester 2019/2020 im Rahmen des Austauschprogramms nach Münster. Er besuchte neben den universitären Veranstaltungen einen Deutschkurs und nahm begeistert an Sportkursen des Hochschulsports teil. Bei Weitblick-Veranstaltungen brachte er sich in den Verein ein und fand unter den Weitblicker:innen viele Freund:innen. Ein Grund für seine Bewerbung war die Verbesserung seiner Sprachkenntnisse, über den zweiten Grund sagt er:

”The second reason is to get to know a culture that is totally different and make new friends. I can say that I have broadened my perspective of the world and believe that a peaceful society needs: freedom, a sense of responsibility and strong institutions. I had a lot of fun in Münster, improved myself personally and made many new friends for life. It’s awesome.”

Ausführliche Erfahrungsberichte unserer Stipendiaten könnt ihr hier nachlesen:

Jaques & Ephraim
Herman (1/3)
Herman (2/3)
Herman (3/3)
Gilles & Julien
Michel

Karte

Deutschland