Deutsch-Honduranische Gesellschaft e.V.

Projekt Partner

Die Deutsch-Honduranische Gesellschaft (DHG) engagiert sich bereits seit den Verwüstungen durch den Hurrikan Mitch im Jahr 2000 aktiv und intensiv für die Verbesserung der sozialen Bedingungen bedürftiger Kinder in Honduras.
Nach ersten Projekten, die darauf abzielten das Land wiederaufzubauen und die Entwicklung Honduras zu unterstützen, folgten weitere Projekte, wie die Weiterbildung von ÄrztInnen oder die Unterstützung von Schulen und Kinderheimen. Dabei baute die DHG über die Jahre ein Netzwerk an HelferInnen und PartnerInnen auf und pflegt außerdem enge Partnerschaften und Kontakte zu deutschen Institutionen vor Ort.
Unter den Pfeiler der Herzlichkeit, Verlässlichkeit und Nachhaltigkeit, sowie mit ihrer langjährigen Erfahrung, hilft die DHG unter anderem Heimen für Kinder aus schwierigen sozialen Verhältnissen und Kindern, die an Unterernährung leiden, in San Pedro Sula. Des Weiteren organisiert der Verein eigens einen Musikwettbewerb und unterstützt zusammen mit der Stadt Recklinghausen eine Feuerwehr in El Progreso.
Seit 2017 kooperiert die DHG mit Weitblick bei dem Bau von Klassenräumen. Im Jahr 2019 organisierten und begleiteten die Vorsitzende Maximiliane Poschmann und die Ehrenvorsitzende Irene Janssen eine Gruppe von sieben WeitblickerInnen auf einer Reise durch Honduras.

Abgeschlossen
Guanaja Kinder
Vorschulbau auf Guanaja

Die Honduras-Gruppe von Weitblick Münster hat den Bau einer Vorschule auf der paradiesischen Insel Guanaja unterstützt.

Gracias Lempiras Team
Grundschulbau in El Guineo

Das erste Bauprojekt der Honduras-Gruppe Münster war der Bau von Klassenräumen für eine Grundschule im Bergdorf El Guineo.