Copán Ruinas

Copan 7

Copán Ruinas ist eine Region im Westen Honduras, unmittelbar an der Grenze zu Guatemala. Sie ist die Heimat von rund 20.000 Kindern und Jugendlichen, von denen weniger als die Hälfte eine Schule besuchen. In den vorhandenen Schulen beklagen Lehrer*innen vor allem die karge Ausstattung und Versorgung dieser sowie den Mangel an didaktischem Material und Lehrkräften. Hinzu kommt, dass weniger als 10% der Schulen der Region überhaupt Unterricht für Schüler*innen ab der siebten Klasse anbieten können.

Projekte vor Ort

Zusammen mit unserem Projektpartner Bridges versuchen wir, die Bildungsmöglichkeiten in der Gegend um Copán Ruinas zu verbessern. Beispielsweise finanzierten wir 2020 mit unserem Nacho-Projekt die Anschaffung von über 1000 Arbeitsbüchern für die Erst- und Zweitklässler mehrerer Schulzentren der Region, welche didaktisch hochwertig sind und den Unterricht in der aktuellen Pandemie erleichtern.

Wie kannst Du helfen?

Im Jahr 2019 haben wir das Assistant-Teaching Programm ins Leben gerufen. Für dieses suchen wir stets Personen, die Spaß an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen haben und ihr Wissen in Englisch, Mathe, dem Umgang mit Computern und anderen Fächern ihrer Wahl (Sport, Musik, Theater, …) vermitteln möchten. Du musst dafür keinesfalls Expert*in sein: es geht mehr um die Vermittlung von Grundlagen, die Unterstützung der Lehrkräfte vor Ort sowie den Austausch über “life skills”, die über den inhaltlichen Unterrichtsplan hinausgehen.

Karte

Honduras