BiBo Bildungspatenschaften

Bibo Titelbild

Hinweis: Ihr könnt euch diese Patenschaft für das Zertifikat für interkulturelle Kompetenz der Uni Bonn anrechnen lassen (15 Punkte pro Semester)! Mehr Infos dazu hier.

Wieso BiBo?

Unserem Projekt liegt die Überzeugung zu Grunde, dass jedes Kind gerechte Bildungschancen verdient hat. Gerade für Flüchtlingskinder und Kinder mit Migrationshintergrund ist es aufgrund fehlender Sprach- und Kulturkenntnisse jedoch häufig schwieriger, sich in unseren Schulen zurecht zu finden und ähnliche Leistungen wie ihre Mitschülerinnen und Mitschüler zu erbringen. Genau das wollen wir bei BiBo ändern.
Organisation und Trägerschaft des Projektes teilt sich Weitblick Bonn mit der Stabsstelle Integration der Stadt Bonn, die BiBo 2008 ins Leben gerufen hat.

drachenfels2.jpg>

Lernen durch Spiel und Spaß

Das Besondere an unserem Projekt ist, dass wir keine Nachhilfe vermitteln, sondern eine Patenschaft, bei der Studierende mit ihren zwei Patenkindern im Grundschulalter Dinge unternehmen, die ihnen vor allem Spaß machen sollen und nebenher spielerisch Sprache und Kultur vermitteln. Von Basteln über Fußball spielen bis hin zu Museumsbesuchen ist alles drin - hauptsache beide Seiten sammeln schöne und wertvolle Erfahrungen.

drachenfels4.jpg<

Funktion als Ansprechpartner

Wichtig ist für uns auch, dass die Kinder durch das Projekt einen zusätzlichen Ansprechpartner neben Eltern und Lehrern haben, an den sie sich wenden können. Oft sind die BiBo-Patinnen die einzigen außerschulischen deutschen Kontaktpersonen* für die Kinder und nehmen als solche in den Augen der Kinder eine hohe Stellvertreterfunktion für Deutsche im Allgemeinen ein. Diese Funktion gilt es zu nutzen und positive Assoziationen herzustellen, um Ausgrenzungsgefühlen besonders früh vorzubeugen.!

waldau1.jpg>

Patenschaft starten

Du würdest gerne BiBo-Pat*in werden? Wunderbar! Dann schreibe eine kurze Mail an bibo.bonn@weitblicker.org
,um einen Termin für ein Erstgespräch mit der BiBo-Sprecherin auszumachen.Bei diesem Gespräch erhältst du alle wichtigen Informationen rund um deine Patenschaft und bekommst eine Patenmappe mit zusätzlichen Unterlagen. Abschließend wird gemeinsam der Anmeldebogen ausgefüllt, bei dem wir deine Kontaktdaten aufnehmen und du deine Wunsch-Schulen angibst (Wir kooperieren mit verschiedenen Grundschulen über ganz Bonn verteilt). Wir versuchen deinen Wunsch möglichst umzusetzen.

drachenfels2.png<

Die Vermittlung

Daraufhin beginnt die Vermittlung. Der Vermittlungsbeauftragte des Organisationsteams setzt sich mit dem Ansprechpartner der entsprechenden Schule in Verbindung. Dieser wählt zwei Kinder aus, die besonders von unserem Projekt profitieren können. Es handelt sich hierbei nicht um verhaltensauffällige Kinder, deren Betreuung die Kompetenzen eines ehrenamtlichen Paten ohne Vorerfahrung übersteigt. Vielmehr werden Kinder mit relativ geringen Deutschkenntnissen ausgewählt.

piratenland1.jpg>

Das Kennenlernen

Haben sich zwei Patenkinder gefunden, organisiert der Vermittlungsbeauftragte ein Kennenlerntreffen mit dir, den Kindern, deren Eltern und dem Schulansprechpartner. Bei diesem Treffen füllen die Eltern die Einverständniserklärung aus und ihr legt einen Nachmittag fest, an dem ihr euch ab sofort regelmäßig trefft.
Wichtig ist, dass dieses Treffen erst stattfinden kann, wenn dein Erweitertes Führungszeugnis bei uns eingegangen ist.

zoo1.jpg<

Die Patenschaft

Für die ersten Treffen wird die Schule einen Klassenraum zuteilen, den ihr nutzen könnt. Am besten fragst du die Kinder direkt beim Kennenlerntreffen, was sie gerne unternehmen (Malen, Basteln, Brettspiele, …). Wenn du nach ein paar Wochen das Gefühl hast, dass deine Kinder Zutrauen zu dir gefasst haben, kannst du dich mit Zustimmung der Eltern mit den Kindern im Raum Bonn frei bewegen. Beliebte Ziele von BiBo-Patinnen sind verschiedene Museen, Spielplätze, etc und vieles mehr.
Außerdem findet einmal alle zwei bis drei Monate ein gemeinsamer Ausflug für alle Pat
innen und Patenkinder sowie ein Stammtisch nur für die großen BiBos statt. Hier könnt ihr tolle Sachen mit den Kindern unternehmen, für die bei den normalen Treffen unter der Woche keine Zeit ist und euch mit den anderen Pat*innen austauschen.

waldau2.jpg>

Prinzipiell sollte eine Patenschaft mindestens ein Jahr lang dauern. Die BiBo-Patenschaft endet mit dem Übertritt der Patenkinder in eine weiterführende Schule. Natürlich bleibt der Kontakt im Idealfall auch noch über das Projekt hinaus bestehen.

Nach deiner Patenschaft stellen wir dir auf Wunsch gerne eine Ehrenamtbescheinigung aus. Pro Semester als BiBo-Pat*in erhältst du außerdem 15 Punkte für das Zertifikat für internationale Kompetenz der Uni Bonn. Zudem kannst du dir die Patenschaft im Lehramtsstudium als Berufsfeldpraktikum anrechnen lassen.

Unsere neuesten Ausflugsberichte findest du hier.

Karte

Deutschland

Events
Weitblick-Abend Bonn

Wir laden Dich herzlich zu unseren wöchentlichen Weitblick-Abenden ein, bei denen wir uns gegenseitig über unsere Projekte austauschen, über aktuelle …

Vorherige
Individueller Spendenlauf für Uganda und Guatemala

In der Woche vom 17.-23. Mai könnt ihr jeden gelaufenen Kilometer in Spenden für unsere Partnerprojekte verwandeln!

Weitblick Abend und Gespräche

Nächsten Montag, den 17.05. um 20 Uhr, nach regulärem WB Abend, wird gequatscht! Wir treffen uns bei Zoom.