Cookie Warnung

Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren

Kindertagesstätte in Guatemala

ADECI Guatemala

Die Partnerorganisation ADECI

ADECI (Asociación para el Desarrollo Comunitario Integral) bedeutet der „Einsatz für eine gemeinschaftlich-vollständige Entwicklung“ und wurde 1993 als Nichtregierungsorganisation von engagierten Bewohner:innen des Bezirks „La Carolingia“ (Mixco) in Guatemalas Hauptstadt gegründet. Seit 2005 ist sie als Nichtregierungsorganisation in Guatemala anerkannt. Die Organisation hat sich zum Ziel gesetzt, durch vielfältige Projekte die Menschen insbesondere in dem Stadtviertel „La Carolingia“ zu fördern und so eine nachhaltige Entwicklung dieses zu gewährleisten. In dem Viertel leben ca. 10.000 Menschen, davon sind etwa zwei Drittel Kinder und Jugendliche. Die Analphabetenrate liegt bei ca. 10%.

ADECI betreibt zum einen die Kindertagesstätte in Guatemala-City und führt verschiedene Aktionen zum Sammeln von Spenden hierfür durch. Zum anderen umfasst das Engagement der Organisation aber auch noch andere Projekte, die die Menschen vor Ort und das Viertel in seiner Entwicklung stärken sollen. So bietet sie beispielsweise Fortbildungen zu unterschiedlichen Themen (z.B. Aufklärung), Exkursionen, Parksäuberungen und Sportwettkämpfe an.

44332932_2201663853489470_9126633924351492096_n.jpg<

Die Kindertagesstätte als sicherer Zufluchtsort

In Guatemala-City wird der Alltag stets von Gewalt und Straßenkämpfen begleitet. Noch immer leiden die Menschen vor Ort an den Konsequenzen des im Jahr 1996 beendeten Bürgerkrieges. Der guatemaltekische Staat ist derzeit nicht in der Lage, seinen Bürger:innen ein Mindestmaß an Sicherheit zu garantieren. Hierfür sind besonders die so genannten „Maras“ verantwortlich. Charakteristisch für diese Jugendbanden, deren Mitgliederzahl aktuell zwischen 13.000 und 20.000 geschätzt wird, ist gerade ihre hohe Gewaltbereitschaft. Sie finanzieren sich häufig über Drogengeschäfte und andere kriminelle Tätigkeiten wie Schutzgelderpressungen. Täglich sterben in Guatemala 18 Menschen durch von Maras initiierte Verbrechen. ADECI versucht den Kindern einen Ort der Geborgenheit zu bieten, an dem sie Lernen und spielen können. Gleichzeitig wird so ein Beitrag zur Gewaltprävention geleistet.

Die Ermordung der 13jährigen Kimberley am 1. November 2010, die gemeinsam mit zwei Geschwistern seit 10 Jahren von ADECI betreut und gefördert wurde, verdeutlicht auf erschütternde Weise die große Bedeutung der Kindertagesstätte im Stadtviertel La Carolingia. Das Mädchen wurde unschuldig auf offener Straße ohne Motiv erschossen.

44339359_285462738958639_3261430544893739008_n.jpg>

Bildung als gezielter Förderschwerpunkt

Der Zugang zu Bildung ist für die Kinder von La Carolingia im Allgemeinen sehr begrenzt. Insgesamt gibt es nur zwei Grundschulen und eine weiterführende Schule. Staatliche Bildungsangebote für Kinder mit besonderem Förderungsbedarf (Lernschwierigkeiten, körperlicher oder geistiger Behinderung sowie psychischen Problemen) fehlen zudem vollständig.

Im Oktober 2008 hat ADECI ein Projekt begonnen, um diesen mangelhaften Strukturen entgegenzuwirken. Zum einen wurde eine Psychologin in der Kita engagiert, die die Kinder in ihrem Alltag begleiten soll. Außerdem bieten 15 Studierende der Universität speziellen Förderunterricht für die Kinder an. Mittlerweile besteht zudem eine weitere Förderklasse mit ca. 10 Kindern, die aus unterschiedlichen Gründen keine reguläre Schule besuchen können.

thumbnail.jpg<

Finanzielle Unterstützung von ADECI durch Weitblick Bonn

Weitblick Bonn hat es sich zum Ziel gesetzt, die Kindertagesstätte in Guatemala langfristig mit einem regelmäßigen jährlichen Beitrag zu unterstützen. 2009 wurde ein fester jährlicher Sockelbetrag von 2.000 Euro festgelegt, der je nach Spenden und Bedarf der Kita jedoch auch aufgestockt wird. Speziell geht der Beitrag von Weitblick Bonn in das Programm zur Förderung von Kindern mit Lernschwierigkeiten.

Im Jahr 2018 wurden 2000 € gespendet. Diese Summe wurde gesplittet für zwei dortige Projekte verwendet:
- Projekt Salud (Gesundheit): Honorar der psychologischen Fachkraft zur Betreuung der durch Gewalt traumatisierten Kinder und Jugendlichen
- Projekt Educación (Bildung): Finanzierung der Infrastruktur für die Hausaufgabenbetreuung benachteiligter Kinder (Internet, Fachkräfte, PCs)

Ein 12-Minütiges Video lässt Jugendliche und Personal der Kita zu Wort kommen und beleuchtet die Arbeit der guatemaltekischen Initiative vor Ort.

Spenden

In der Kindertagesstätte besteht vor allem für die Betreuung der Schulkinder weiterhin finanzieller Bedarf, während das Programm für die Kindergartenkinder von der guatemaltekischen Organisation SOSEP unterstützt wird.

Wenn Sie Interesse an einer Förderung der Kindertagesstätte haben, können Sie dies entweder mithilfe einer Fördermitgliedschaft bei Weitblick Bonn oder indem Sie eine Einzelspende leisten.

Auch freuen wir uns über Spenden von Unternehmen, die uns unterstützen wollen.
Weitere deutsche Vereine, die ADECI unterstützen, sind die Jürgen-Wahn-Stiftung und Futuro Sí.

Karte

Guatemala