Incawasi

Heidelberg_Incawasi_1

Incawasi-2.jpg<
In Cajamarca in den nördlichen Anden Perus befindet sich die zweitgrößte Goldmine der Welt. Viele Erwachsene arbeiten schwarz und haben somit keine soziale Absicherung. Sie können sich die Schulausbildung ihrer Kinder häufig nicht leisten, sodass schon der Besuch der Grundschule oft nicht möglich ist. Daher müssen viele Kinder von klein auf Geld verdienen, um das Überleben ihrer Familie zu sichern und arbeiten als Lastenträger, Touristenführer oder verkaufen Süßigkeiten. Gleichzeitig sind viele unterernährt und die medizinische Versorgung ist mangelhaft. Ein Großteil der Bevölkerung lebt in Lehmhütten mit Erdboden und Wellblechdach und oft gibt es keinen Zugang zu Strom, Wasser und einer Toilette.

Die Kinderhilfsorganisation Incawasi wurde 2005 gegründet und setzt sich dafür ein, die Gesundheits- und Ernährungssituation der Kinder in Cajamarca zu verbessern und ihnen eine Schulbildung und somit eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Peruanisches Fachpersonal sowie internationale Freiwilligenhelfer arbeiten dort täglich mit ca. 50 Kindern und Jugendlichen im Alter von 6-21 Jahren, die in größter Armut aufwachsen. 2012 war eine Weitblickerin aus Heidelberg als Freiwillige in Incawasi und hat anschließend die Kooperation zwischen Weitblick Heidelberg und Incawasi initiiert. In Zukunft haben vielleicht auch andere Weitblicker die Möglichkeit, sich bei diesem Projekt vor Ort einzubringen.

Incawasi-3.jpg>

Incawasi stellt eine adäquate Schulbildung sicher, indem die Organisation Schulgebühren, Schuluniformen und sonstige Schulmaterialien finanziert, sowie Hausaufgabenhilfe und Nachhilfeunterricht anbietet. Seit 2013 gibt es auch Unterstützung beim Studium. Neben dem Bildungsangebot werden auch Aktivitäten wie Sport, Kunsthandwerk, Informatikunterricht und Theaterworkshops angeboten. Bei Incawasi bekommen die Kinder zwei warme Mahlzeiten am Tag und alle drei Monate findet ein medizinischer Check-up durch peruanische Ärzte vor Ort statt. Zudem sind alle Incawasi-Kinder krankenversichert und es werden Workshops zu Hygiene, Ernährung und Gesundheit angeboten.

Im Jahr 2019 haben fünf Jugendliche einen Schulabschluss gemacht und zwei junge Erwachsene bereiten sich für die Aufnahmeprüfungen an der Nationalen Universität Cajamarca auf ein Studium im Bauingenieurswesen vor.
Incawasi ist eine private non-profit Organisation, die von der peruanischen Regierung finanziell nicht unterstützt wird. Sämtliche anfallende Kosten müssen daher durch Spendengelder beglichen werden, wobei die Organisation insbesondere auf Hilfe aus dem Ausland angewiesen ist. 

Weitblick Heidelberg unterstützt Incawasi seit dem Wintersemester 2014/2015. Seit 2017 finanzieren wir die Hälfte eines Lehrergehalts. Wir möchten die laufenden Kosten für Bildung in Incawasi mitfinanzieren und so erreichen, dass in Zukunft mehr Kinder von Incawasi gefördert werden können! 

Mehr Infos zum Projekt findest du auf: www.incawasi.org.pe .

Incawasi-5.jpg

Mapa

Perú

Galería
Donar
Studierendeninitiative Weitblick Heidelberg e.V.
IBAN: DE58672500200009279440
BIC: SOLADES1HDB
Eventos
Anterior
Mitgliedertreffen

Wir laden euch herzlich zu unserem nächsten Mitgliedertreffen am 05.05.21 um 20 Uhr ein. Das Treffen wird, wie momentan üblich, …

Mitgliedertreffen

Liebe Weitblickende, liebe Interessierte, wir laden euch herzlich zu unserem Treffen am Mittwoch den 17.02.21 (digital) ein. wir freuen uns …

Online Mitgliedertreffen

Wir laden euch herzlich zu unserem nächsten Mitgliedertreffen am Mittwoch, den 27.01., ein. Wir treffen uns um 20 Uhr online …