Cookies disclaimer

Our site saves small pieces of text information (cookies) on your device in order to deliver better content and for statistical purposes. You can disable the usage of cookies by changing the settings of your browser. By browsing our website without changing the browser settings you grant us permission to store that information on your device.
I agree

Vorblick aufs Weiterbilden Seminar

Waage
Mikko Niehoff
Fri, 31. Jan 2020

Bis zum Anmeldeschluss am 14.02.2020 zum wunderbar spannenden und tollen Weiterbildenseminar (Ihr merkt, wir haben Bock!!!) wollen wir euch alle Workshops, die euch erwarten, einmal vorstellen.

Beginnen wir mit einem kleinen Gedankenexperiment:

Stellt euch eine Person vor: Weiblich, Mitte 20, relativ groß, schlank, sie trägt eine schwarze Hose mit einer weißen Bluse. Habt ihr euch die Person vorgestellt? Was für eine Hautfarbe hatte sie in eurer Vorstellung?

Viele haben jetzt vermutlich implizit angenommen, dass es sich um eine weiße Frau handelt. Warum ist das so?

In den meisten Seminaren zu Rassismus und Diskriminierung wird über oder mit den Betroffenen von Rassismus gesprochen. Besonders wichtig ist es aber in einem Workshop auch die privilegierte Position zu reflektieren. Was bedeutet es eigentlich weiß zu sein? Welche Privilegien sind damit verknüpft? Welches Wissen haben wir über Rassismus, welches nicht? Der Workshop Critical Whiteness gibt erste Impulse für die Auseinandersetzung mit diesen Fragen und einen Einblick darin, wie unsere Hautfarbe unser Denken, Sprechen und Handeln bestimmt.

Ambachew Addisu Anjulo hat Politikwissenschaften studiert und beschäftigt sich neben fairem Handel, Frieden und Konfliktbearbeitung und Geschlechtergerechtigkeit auch mit dem Umgang mit Vorurteilen und Rassismus. Er ist als Referent des Instituts für angewandte Kulturforschung e.V. tätig und wird den Workshop zu Critical Whiteness durchführen.

Zum Event:

Die Anmeldung gibt es hier beim Event

Gallery
Associations