Cookie Warnung

Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren

Corona-Soforthilfe für Uganda-Projekt benötigt!

Corona-Nothilfe Uganda
Susanne Bell
Mi, 6. Mai 2020

Die Corona-Pandemie stellt die Welt vor große Herausforderungen. Menschen überall auf der Welt sorgen sich um ihre Familien und Freunde. Doch besonders betroffen sind vor allem die Länder, in denen ohnehin das Gesundheitssystem und der Zugang zu genug Nahrung und zu sauberem Wasser nicht für alle zugänglich ist. Diese Krise trifft vor allem die ärmsten und schwächsten. Das Problem können wir nur gemeinsam angehen, in dem wir global zusammenarbeiten und uns gegenseitig helfen!

folie1.jpg<
Besondere Hilfe braucht auch unser Projektpartner in Uganda, für den durch die Krise wichtige Einkommensquellen entfallen. In der Folge fehlt den Grundschulkindern das tägliche Frühstück und Mittagessen in der Schule, welches ihre Familien sich kaum leisten können. Für die meisten Kinder war dieses Essen in der Schule auch oft das einzige am Tag. Zudem kann unser Projektpartner sein Schulpersonal nicht mehr voll ausbezahlen. Die Lehrerinnen, Köche, Sicherheitspersonal und der administrative Mitarbeiter mussten bereits auf die Hälfte ihres Lohnes vom April verzichten. Um weiterhin ihr existenzsicherndes Einkommen zu gewährleisten und um den Familien der Kinder durch Hilfsrationen eine helfende Hand zu reichen, sind wir jetzt auf eure Hilfe angewiesen.

Um die ausreichende Versorgung mit Lebensmitteln, die volle Ausbezahlung der Gehälter für einen Term (3 Monate) und ein Mindestmaß an Hygiene zu ermöglichen, werden insgesamt 3.824 Euro benötigt. Da uns Transparenz besonders wichtig ist und wir euch einen möglichst freien Blick auf unsere Arbeit geben möchten, findet ihr hier eine Auflistung der zu fördernden Bereiche:

  • Lebensmittelversorgung: Posho „Maisbrei“ (1.075 EUR), Bohnen (537 EUR), Kohl (114 EUR), Salz (15 EUR), Zucker (19 EUR) = 1 760 EURO

  • Gehälter für 15 Angestellte: 11 Lehrer*innen (1.368 EUR), 2 Köche (300 EUR), 1 Wachmann (180 EUR), 1 administrativer Mitarbeiter (144 EUR) = 1.992 EURO

  • Je 1 Stück Seife für 130 Familien: 72 EURO

Wenn Kinder ihre Familien durch Krankheiten verlieren, sind sie besonders verletzlich und müssen sich alleine Gefahren wie Unterernährung, Armut, Missbrauch und Gewalt stellen. Gemeinsam wollen wir diesem Schicksal entgegenwirken! Eure Spende hilft uns dabei, unseren Projektpartner in Uganda zu unterstützen und damit vielen Familien in dieser besonders schwierigen Situation unter die Arme zu greifen.

sharepic-nothilfe.jpg>
Du möchtest uns und unseren Projektpartner unterstützen?
Dann überweise deine Spende unter dem Stichwort “Uganda” auf unser Vereinskonto:

Empfänger: Weitblick Bonn e.V.
IBAN: DE96 4306 0967 4013 2606 00
BIC: GENODEM1 GLS
GLS Gemeinschaftsbank

Jeder Euro hilft!

Wenn du Fragen zu dem Projekt hast oder mehr über die Kostenaufstellung erfahren möchtest, dann kontaktiere uns gerne unter anthony.janssen@weitblicker.org

Außerdem findest du auf unserer Webseite mehr Informationen über das Projekt an sich: https://weitblicker.org/bonn/projects/bildungsprojekt-uganda/

Die genaue Zusammensetzung der Gehälter pro Monat (in der örtlichen Währung UGX)

Nayakiira: 200,000
Loyce: 200,000
Deborah: 180,000
Judith: 150,000
Elizabeth: 150,000
Edith: 150,000
Cosma: 200,000
Leah: 150,000
Merab: 180,000
Nowamani Ioyce: 150,000
Anitha: 150,000
Bahati: 250,000
Gerald: 170,000
Night watchman: 250,000
Co-curriculum teacher: 250,000

Total: 2 780 000 UGX (664 EUR)
Der Term (3 months): 8 340 000 UGX (1.992 EUR)

Instagram
Galerie
Vereine
Projekte
Weitblickende besuchen Projekte in Uganda-1
Ausbildungsstätte und Grundschule in Uganda

Als unser neuestes Auslandsprojekt wurde die Ausbildungsstätte **Kitojo Community Vocational Training School (KCVTS)** im Dezember …