Grundschulbau in El Guineo

Gracias Lempiras Team

Wo?

Die Schule Melquiades Villanueva liegt im Dorf El Guineo in der Gemeinde Gracias im bergigen und stark bewaldeten honduranischen Bezirk Lempira. Die Schule befindet sich etwa 270 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Tegucigalpa.

Wieso?

Die Lehrbindungen an der Schule waren sehr schlecht, da die Grundschulkinder lediglich in einem engen Gebäude mit zwei Klassenzimmern unterrichtet wurden und dieses nicht für die Anzahl der Kinder ausreichte. Deshalb wurden nicht nur jedes Jahr Kinder abgelehnt und konnten so nicht zur Schule gehen, sondern der Schulunterricht fand entweder im Kindergarten, auf dem Flur oder sogar im Freien statt. Insbesondere bei schlechten Wetterbedingungen litt der Unterricht noch mehr.

Was tun wir?

An der Schule wurden zuvor 108 Kinder im Alter von 6 bis 11 Jahren unterrichtet, sowie 74 Kindergartenkinder in zwei Gebäuden betreut. Weitblick Münster hat ab Herbst 2017 den Bau eines weiteren Schulgebäudes unterstützt. In diesem wurden seit der Fertigstellung im Frühsommer 2018 zwei neue Klassenräume eingerichtet, in dem insgesamt 60 Kinder in zwei Klassen unterrichtet werden. Zusätzlich wurden die vorhandenen Sanitäranlagen erneuert und es wird Schulmobiliar finanziert.

Mit wem arbeiten wir zusammen?

Unsere Projektpartner sind zum einen die Deutsch-Honduranische Gesellschaft (DHG), die ihren Sitz in Münster hat und sich bereits seit dem Jahr 2000 für Projekte zur Verbesserung der Bedingungen bedürftiger Kinder in Honduras einsetzt. Zum anderen arbeiten wir eng mit dem Vizepräsidenten der Rotarier San Pedro Sula, Roberto Kattan, zusammen. Er widmet einen Großteil seiner Zeit sozialen Projekten in Honduras und baute auf vergleichbare Weise bereits drei Schulen in anderen Gegeneden. Er hat selbst einige Zeit in El Guineo gelebt und sowohl er als auch die Präsidentin der DHG, Irene Janssen, pflegen enge Kontakte mit den DorfbewohnerInnen. Besonders einzigartig an der Kooperation mit dem Dorf ist, dass die lokale Bevölkerung vor Ort Arbeitskraft sowie zum Teil auch Materialien eigens zur Verfügung stellte, da die gute Schulbildung der Kinder ein grundlegender Wunsch ist.

Ziel

Das Projekt soll die Lehrbedingungen der Kinder verbessern und direkten Einfluss auf die Qualität des Unterrichts haben. Des Weiteren können durch das neue Gebäude weitere SchülerInnen aufgenommen werden. Langfristig besteht die Möglichkeit weitere Projekte zu etablieren und die Zusammenarbeit auszubauen. 2020 beginnt ein neues Projekt in dem Nachbardorf Cones, wo eine Schulküche entstehen soll.

Projektverlauf

August bis Oktober 2017 – Terrassenfundament
Oktober – Beginn Bau des Schulgebäudes
November 2017 bis Januar 2018 – Bauverzögerungen durch politische Unruhen und Unwetter
Januar bis März 2018 – Mauern
Mai bis Juli 2018 – Dach
Oktober 2018 – Letzter Anstrich
März 2019 – Reisegruppe

Reisegruppe

Im März 2019 reiste erstmals eine kleine Gruppe von WeitblickerInnen gemeinsam mit der DHG nach Honduras, um vor Ort Projekte zu besuchen und PartnerInnen zu treffen, um neue Projektideen zu sammeln. Unter anderem besuchte die Reisegruppe in Begleitung von Roberto Kattan das Dorf El Guineo und konnte nicht nur das neue Schulgebäude besichtigen, sondern lernte auch die Schulkinder und Lehrenden kennen. Das gesamte Dorf bereitete der Gruppe einen sehr herzlichen Empfang.

Map

Honduras

Gallery
Events
Previous
What the Cult? - Workshop zu Kultur und interkulturellem Austausch

Hast du dich schon immer gefragt wie man Kulturen definieren kann, was interkultureller Austausch mit dir macht und was bei …

Spendenlauf Münster

Ende Mai ist es endlich wieder soweit: Unser erster Spendenlauf in Präsenz seit Beginn der Pandemie steht an. Sucht euch …

Zeugin der Anklage - Ein Thaterstück unserer Theatergruppe

„Diese Form der Beweisführung verstehe ich überhaupt nicht. Was ist denn eine Katzenbürste?“ Seid dabei, wenn in der KSHG-Aula Zeug:innen …