Die Kooperation mit MVCP beginnt

23.9.2018

Seit diesem Jahr, 2018, baut Weitblick Duisburg-Essen eine Kooperation mit der togoisch-schweizerischen Organisation MVCP (Mission des Volontaires Contre la Pauvreté) auf. Die Kooperation ist im Anschluss an den Aufenthalt unseres Vorstandsmitglieds Clarissa in Notsé, Togo, entstanden. Nachfolgend berichtet sie über die Projektidee:

„Als ich, Clarissa, 2017 drei Monate in Notsé, Togo gearbeitet habe, habe ich persönlich von einigen Fällen erfahren, in denen Kinder aufgrund fehlender Finanzierungsmöglichkeiten keine Schule besuchen konnten – oder nur teilweise, da sie häufig selbst arbeiten mussten, um die Familie finanziell zu unterstützen. Auf der Suche nach Möglichkeiten, diese Familien zu unterstützen, traf ich Martine und Christophe, zwei Lehrer*innen, die sich ehrenamtlich bei MVCP engagieren. Sie berichteten mir davon, dass bei MVCP Spenden beispielsweise eingesetzt werden, um Schulgebühren zu bezahlen, aber auch für Examensgebühren, Schultaschen oder Übungshefte. Ich sprach mit einigen Schüler*innen, die dank MVCP die Schule besuchen können. Viele von ihnen waren sehr motiviert und wussten bereits, wo sie sich später beruflich sehen.

Aufgrund dieser Eindrücke und Informationen schlug ich eine Kooperation mit Weitblick Duisburg-Essen vor. Die Verantwortlichen von MVCP waren begeistert und stellten die Durchführung eines Sexual- und Hygieneunterrichts vor, den sie für äußerst wichtig und dringend notwendig erachten. Da für Weitblick Projekte, die direkt von den Menschen vor Ort vorgeschlagen und entwickelt werden, besonders unterstützenswert sind, haben wir beschlossen, zur Umsetzung dieses wichtigen Vorhabens beizutragen.

Etwa 40 Mädchen, aber auch Jungen, sollen in den Städten Notsé und Kara hinsichtlich Hygiene und Sexualität sensibilisiert werden. MVCP berichtete uns, dass – mangels Aufklärung – Mädchen im Schulalter schwanger werden und durch die Schwangerschaft oder Abtreibung gesundheitlichen Risiken ausgesetzt sind. Außerdem können sie die Schule dann in der Regel nicht beenden. Dieses ernstzunehmende Problem betrifft natürlich in erster Linie Mädchen, sodass der Fokus der Aufklärungsarbeit auf sie gerichtet wird. Jedoch sollen auch Jungen dahingehend geschult werden, ungeschützten Geschlechtsverkehr zu vermeiden sowie Verantwortung zu übernehmen, sodass sexuelle Übergriffe in Zukunft vermieden werden.

Im November 2018 und Juli 2019 sollen zwei intensive Schulungen stattfinden, in denen die teilnehmenden Schüler*innen sensibilisiert werden. Das von uns zur Verfügung gestellte Geld wird in diesem Rahmen für Raummiete, Beamer, Utensilien sowie für ausgebildete Lehrkräfte verwendet.

Wir freuen uns über das neue Projekt und hoffen auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Weitblick Duisburg-Essen und MVCP. Weitere Informationen zur Arbeit von MVCP findet ihr hier. Falls ihr darüber hinaus Fragen zu unserem neuen Projekt habt, meldet euch gerne bei uns.“