Mitgliederversammlung zu unserem neusten Projekt in Uganda

7.8.2018

Mit diesem Ausblick endete die außerordentliche Mitgliederversammlung, zu der alle interessierten (Nicht-)Mitglieder am 30.07.2018 um 20.00 Uhr eingeladen waren. Grund der Einberufung war die Abstimmung über Förderung der Kitojo Community Vocational Training School (KCVTS) in Uganda.
Insgesamt fanden 13 Weitblickende (10 offizielle Mitglieder) den Weg ins Migrapolis Haus der Vielfalt, wohin das Treffen noch kurzfristig verlegt werden musste. Der erste etwas trockene und häufig auch langwidrige Teil solcher Veranstaltungen konnte an diesem Abend schnell abgehandelt werden. Susi als Vorstandsvorsitzende eröffnete ordnungsgemäß die Versammlung, erläuterte kurz alle Formalia und ließ noch über die Ortsverlegung sowie die Verwendung von Handzeichen zur Beschlussfassung abstimmen, welches jedoch beides Zustimmung fand.

Anschließend war dann auch schon Projektgruppenmitglied Anthony mit dem spannenderen Teil an der Reihe: Die inhaltliche Vorstellung des möglichen neuen Auslandsprojektes in Uganda. Es wurde schnell deutlich, dass das ganze Konzept sehr durchdacht ist und der Projektinitiator Asiimwe Lucky wirklich engagiert scheint. Nicht nur sind der E-Mail- und Skype-Kontakt mit ihm wohl sehr zuverlässig, sondern auch die Projektbeschreibung, die Weitblick Bonn e.V. zugeschickt bekommen hat, sowie der Finanzplan sind detailliert und begründen seine Absichten. Die anwesenden Mitglieder der Versammlung erhielten am Abend die Möglichkeit letzteres beides zu lesen und sich so einen eigenen Eindruck zu machen. Nachdem Marius, ebenfalls aus dem Vorstand auch noch ein paar Worte gesagt hat und Kathi und ??? aus dem Finanzvorstand bestätigt haben, dass der Kontostand eine neue Förderung zulässt bzw. eher sogar notwendig macht, konnten noch Fragen gestellt werden. Diese Gelegenheit wurde auch gerne angenommen. Zusammen mit diesen und den eingebrachten Anmerkungen der Zuhörer konnte die Förderung nochmals kritisch diskutiert und hinterfragt werden, zugleich jedoch auch Zweifel aus dem Weg geräumt werden.

Die KCVTS wurde Ende 2016 als Ausbildungsstätte für junge Mädchen und Frauen gegründet, die den Schülerinnen kostenlose Bildung ohne gefährlichen, langen und zeitintensiven Schulweg ermöglicht. Bisher werden dort die Ausbildungen zur Näherin und Weberin angeboten, wobei zukünftig auch handwerkliche Berufe in das Angebot aufgenommen werden sollen. Und sowieso hat Lucky viele Ideen, wie sich die Schule weiterentwickeln könnte – diese umfassen beispielweise Schlafmöglichkeiten für die SchülerInnen und eventuelle außenstehender Schlafgäste, eigenen Gemüseanbau sowie zahlreiche andere Ansätze, alle mit Hinblick auf die langfristige Selbstfinanzierung.

Die erste Förderung durch Weitblick Bonn e.V. soll zunächst eine Vorfinanzierung von 500€ umfassen. Dieser Betrag soll genutzt werden, um die notwendigen Strukturen für eine Weiterentwicklung der Schule aufzubauen. Hierzu gehören die Eintragung als Community-based Organization (CBO), Übertragung des Grundstücks an die Schule, die Einrichtung eines Bankaccounts und Schaffung besserer Kommunikationswege zwischen Deutschland - Afrika. Das Geld würde mittels Banktransfer Lucky auf sein Privatkonto überwiesen werden, weshalb gerade das Vertrauen und die Sicherheit bezüglich seiner Absichten umso wichtiger sind. Mittelfristig würde die finanzielle Unterstützung mehrere tausend Euro pro Jahr betragen. Mit diesen Mitteln können dann beispielsweise ein Wassertank errichtet werden, weitere Schulgebäude gebaut, Schlafsäle eingerichtet, Unterrichtsmaterialien erweitert sowie eventuell laufende Kosten abgedeckt werden.

Doch nicht nur Lucky hätte Vorteile von der Kooperation, sondern beide Seiten können davon profitieren. Für Weitblick Bonn e.V. wäre es das größte Auslandsprojekt und somit ein neues Aushängeschild. Außerdem könnte hiermit der Umwälzungspflicht für vorhandenen Rücklagen nachgekommen werden.

Da das Projekt noch sehr jung ist, bietet es viel Potential. Als fester Kooperationspartner wäre es möglich, den Ausbau der KCVTS fast von Beginn an mitzugestalten. Gleichzeitig bringt diese Situation natürlich aber auch einige Herausforderungen mit sich, die jedoch – wie sich bei der Abstimmung später herausstellt – alle anwesenden Weitblickenden bereit sind anzugehen. Einstimmig stimmen sie nach abschließender Frage- und Diskussionsrunde für eine langfristige Kooperation und der Auszahlung der 500€ an Asiimbwe Lucky als Vorfinanzierung. Sobald das Geld für die Schaffung der Strukturen erfolgreich eingesetzt worden ist, wird es voraussichtlich im September eine erneute Mitgliederversammlung geben, um über die weitere und dann eigentliche Förderung abzustimmen. Bis dahin hoffen wir, dass die Zusammenarbeit mit Lucky weiterhin so gut läuft wie bisher und freuen uns über den Beginn einer neuen Kooperation.