Jahreshauptversammlung wählt neuen Vorstand

22.1.2019

Der Abend begann zunächst mit einem Rückblick auf das Jahr 2018, welches einige herausragende Ereignisse mit sich brachte. Zu nennen sind beispielsweise die Aufnahme eines neuen Auslandsprojektes in Uganda, zwei sehr erfolgreiche Poetry Slams und die Zehnjahresfeier von Weitblick in Münster sowie unsere eigene in Bonn. Und auch die Projektegruppen organisierten natürlich das ganze Jahr über die verschiedensten Aktionen für die Kinder.

Im Anschluss wurde die Kassenprüfung vorgestellt sowie die finanzielle Situation des Vereines den MitgliederInnen dargelegt. Auf Grundlage dessen berieten alle zusammen über die Vorschläge des noch amtierenden Vorstandes über die Finanzplanung für das Jahr 2019. Schnell konnte man sich aber einigen und es wurde deutlich, dass der Verein optimistisch hinsichtlich der zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel in das neue Jahr starten kann. Im Zuge der Kassenprüfung wurde bereits der Vorstand entlastet. Bevor jedoch der neue Vorstand gewählt werde konnte, bekamen die Anwesenden die Möglichkeit über eine Satzungsänderung abzustimmen. Es ging um den Vorschlag, die Begrenzung der Mitgliederzahl im Vorstand von 6-8 Personen aufzuheben und stattdessen keine Limitierung oder eine Limitierung, die jedes Jahr erneut vor der Vorstandswahl festgelegt werden sollte, einzuführen. Nach einer kurzen Diskussion fiel die Entscheidung schließlich für die zweite Option.

Die Wahl des Vorstandes war dieses Jahr ebenso schnell über die Bühne gebracht, wie die vorherigen Abstimmungen des Abends auch schon. Im Endeffekt wurden alle nominierten Interessenten auch gewählt. Der neue Vorstand setzt sich nun aus fünf MitgliederInnen zusammen: Anthony Janssen, Aline Speer, Ariane Lachmann, Friedrich Lange und Hanjo Hamann, der bereits beim letzten Mal dabei war.