Deutsch-Französisch-Bulgarische Jugendbegegnung im vollen Gange

3.8.2018

Zusammen mit der bulgarischen Organisation FAR, dem französischen Verein ROUDEL und dem städtischen Jugendzentrum in Castelnaudary mit Unterstützung des Deutsch-Französischen Jugendwerks hat Weitblick Bochum einen interkulturellen Austausch in Bochum und Umgebung organisiert.

24 Jugendliche aus dem Ruhrgebiet, Südfrankreich und dem Osten Bulgariens beschäftigen sich seit dem 27.07. im Rahmen eines Workshops mit aktuellen europäischen und gesellschaftspolitischen Fragen. Unter der Leitung der Filmemacherin Sarah Dorival entstehen derzeit Filme und Clips, welche die Jugendlichen aus den drei Ländern gemeinsam gestalten. Die Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren werden von Animateuren spielerisch dazu motiviert in den drei Landessprachen zu kommunizieren.

Ausflüge zu den Themen europäische Kultur und Migrationspolitik sind nicht nur interessant, sondern tragen dazu bei das Gastland kennen zulernen. Zum Beispiel erkundeten die Jugendlichen die Stadt Bochum anhand einer Rallye zum Themenfeld Europa in Bochum. Hier außerdem ein Bericht von der Hattinger Flüchtlingshilfe zum Besuch der Austauschgruppe.

Außerdem hat die Gruppe das UNESCO-Welterbe Zeche und Kokerei Zollverein besucht (s. Foto) und war begeistert von den vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten des ehemaligen Steinkohlenabbau-Areals.

Seit dem 2. August befindet sich die gesamte Workshop-Gruppe in Burgas, Bulgarien und setzt den Austausch dort fort. Auf dem Programm steht dort unter anderem der Besuch eines bulgarisch-türkischen Grenzpostens.

Wir danken unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit und wünschen der gesamten Gruppe viel Spaß beim zweiten Teil des Workshops!