Mithing Pangarap - Schule für die Philippinen

 

So hilft Mithing Pangarap

Schüler der Montessori-Vorschule von Mithing Pangarap Educational Foundation Inc.

 

Jeden morgen kommen die kleinen Schüler zum Schulhaus mit dem roten Dach. Kinder und Jugendliche von 3 bis 16 Jahren üben sich in Mathematik, Englisch, philippinischer Geschichte und anderen Schulfächern.

Hier haben sie einen sicheren Raum, einen Ort der Ruhe vor dem Lärm, Gestank und Enge außerhalb. Hier können sie lernen, neugierig sein, sich selbst erfahren und sein, was sie sind: Kinder.

Mithing Pangarap ist eine inklusive Schule und lehrt nach Montessori-Pädagogik. Die Kinder haben keinen festen Lehrplan, sondern bekommen den Raum, sich und ihre Umgebung in ihrem eigenen Tempo zu erleben und zu verstehen.

Dadurch können sie ihre Kreativität entfalten, bekommen Selbstbewusstsein, lernen früh Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein für sich und ihre Mitmenschen.

 

Die Mithing Pangarap Educational Foundation Inc. ermöglicht jedes Jahr 150 Kindern und Jugendlichen, die auf der ehemaligen Müllkippe Smokey Mountain leben, eine Schulausbildung nach Montessori-Pädagogik.

Ohne dieses Angebot haben die Kindern von Smokey Mountain kaum eine Chance auf einen Schulabschluss und damit auf eine Berufsausbildung, die sie aus den Armenvierteln herausführt.

Schüler der Montessori-Vorschule von Mithing Pangarap Educational Foundation Inc.

 

Bei Mithing Pangarap besuchen

  • 49 Schüler*innen die Vorschule
  • 43 Schüler*innen die Grundschule-Nachhilfe
  • 48 Schüler*innen die KUMON-Klasse (Mathematik nach japanischen Lernsystem)
  • 2 Stipendiat*innen erhalten außerdem eine Berufsausbildung an einem College bzw. einer Universität

 

 

Der Schulbesuch ist für alle Schüler vollständig kostenfrei. Die Schuluniformen in der Preschool werden von Mithing Pangarap gestellt, genauso wie sämtliche Schulmaterialien.

Für die Schüler der Vorschule gibt es darüber hinaus ein kostenfreies Mittagessen

Für die Eltern bietet Mithing Pangarap weiterhin Kurse und Seminare zur Kindererziehung, Hygiene, Haushaltsführung und weiteren Themen an.

 

Smokey Mountain - Ein Leben auf der Müllkippe

Kinder durchsuchen den Müll von Smokey Mountain

Müll zu sortieren und im Kilo weiterzuverkaufen ist für viele Familien die einzige Geldquelle

 

Smokey Mountain ist eine ehemalige Müllkippe in Manila. Noch immer liegen hier 2 Mio m³ Müll unsortiert und ungeschützt und verseuchen den Boden mit Giften und Schwermetallen.

Trotzdem leben Menschen auf und um den Berg herum. Für viele sichert er sogar den Lebensunterhalt.

Als Müllsammler sortieren sie den Müllberg und verkaufen ihn zu Kilopreisen an 'Junk Shops' weiter - 20 Cent für ein Kilo Papier, 10 Cent für ein Kilo Nägel, usw.

In Smokey Mountain leben laut Schätzungen 300.000 Menschen auf engstem Raum. Durch die Lebenssituation und die Enge kommt es zu großen sozialen Problemen:

  • Drogen- und Alkoholmissbrauch
  • hohe Kriminalität
  • eine hohe Rate (häuslicher) Gewalt

Gleichzeitig ist Smokey Mountain eine extrem junge Community, ausgelöst durch eine sehr hohe Geburtenrate bei geringer Lebenserwartung.

 

Hütten am Fluss gegenüber Mithing Pangarap

Hütten am Fluss gegenüber der Schule von Mithing Pangarap

 

Kinderschwangerschaften sind leider keine Seltenheit. Eltern, die selbst erst 16 Jahre oder jünger sind, sind keine Seltenheit. Gründe dafür sind unter anderen:

  • mangelnde sexuelle Aufklärung
  • fehlendes Wissen um Familienplanung
  • das häufig sehr traditionelle Familien- & Frauenbild
  • die Verdammung von Verhütungmitteln durch die Katholische Kirche

Kinder, die mit 16 Jahren selbst schon Eltern sind, haben in der Folge kaum noch eine Chance, ihre Schullaufbahn fortzusetzen und eine erfolgreich eine Berufsausbildung abzuschließen.

Für die meisten meisten bleibt es nur Möglichkeit, als ungelernte Arbeiter jeden Job, den sie finden, anzunehmen oder auf Smokey Mountain zu arbeiten.

 

Die Menschen hinter Mithing Pangarap

Lehrer-Team mit ASA-Freiwilligen und ALS-Schülern

Das Lehrer-Team und einige ALS-Schüler

 

Mithing Pangarap wurde im Jahr 1988 von der philippinischen Montessori-Lehrerin Illumina Woellhaf gegründet. Ihr Ziel ist es, den Kindern von Smokey Mountain durch gute Schulbildung ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen so dass sie und ihre Familien den Kreislauf der Armut durchbrechen können.

Dabei hilft ihr ein überaus engagiertes und motiviertes Team aus fünf hauptamtlichen Lehrer*innen, einer Sozialarbeiterin und Freiwillige (Eltern von Schüler*innen, ehemalige Schüler*innen, Mithi-Stipendiat*innen sowie Freiwillige über die internationalen Partnerprojekte).

 

Präsentation zur 2-Jahres-Evalution der Zusammenarbeit

 

So kannst du Mithing Pangarap unterstützen

Um den Schulbesuch der Kinder von Mithing Pangarap zu sichern, benötigen wir deine Unterstützung!

Bitte hilf uns dabei, den Schulbetrieb aufrecht zu erhalten und noch mehr Kindern in Smokey Mountain zugänglich zu machen.

Vielen Dank!

Educating our Future - Mithing Pangarap Educational Foundation Inc.



Mithing Pangarap auf Facebook: Mithing Pangarap

Website: www.mpefi.org/