Zukunft Lernen

Podiumsdiskussion zu digitalen Inhalten in der Schulbildung

Gedichtinterpretation - Erörterung - Twitteranalyse?
Die Digitalisierung verändert unsere Gesellschaft grundlegend. BürgerInnen werden zu UserInnen. Damit mündige BürgerInnen zu mündigen UserInnen werden, sind digitale Kompetenzen nötig. Um diese bereits in der Schule zu vermitteln, braucht es tiefgehende Veränderungen im Lehrplan und in der LehrerInnenausbildung. 
Wie können diese realisiert werden?

Wann: 14.11.2018 um 19:30
Wo: Neue Universität, Hörsaal 10

Diskutieren werden :

  • Prof. Dr. Anne Sliwka (Institut für Bildungswissenschaft, Universität Heidelberg)
  • Prof. Dr. Christian Spannagel (Institut für Mathematik und Informatik, PH Heidelberg)
  • Sandra Boser MdL (Bildungspolitische Sprecherin der Fraktion GRÜNE)
  • Steffen Haschler (Lehrer, Chaos macht Schule, CCC Mannheim)

Zur Facebook Veranstaltung

Plakat zur Podiumsdiskussion: Zukunft Lernen

Zum Hintergrund

Digitale Themen gewinnen in unserer Gesellschaft zunehmend an Bedeutung. Sie sind nicht nur im privaten und beruflichen Alltag der meisten Menschen präsent, sie haben auch einen großen Einfluss auf die Meinungsbildung. Wissen über digitale Systeme wird zu einer immer wichtigeren Voraussetzung, um als mündiger Bürger an der Gesellschaft teilnehmen zu können.

Um die nächste Generation darauf vorzubereiten, ist eine Veränderung des Schulsystems erforderlich. Zusätzlich zur Erweiterung des Informatikunterrichtes sollte auch in anderen Fächern auf digitale Quellen (z.B. Twitter Diskurs in Deutsch, Instagram-Kampagnen in Kunst) und Konzepte (z.B. Datenschutz in Politik, Verschlüsselung in Mathematik) eingegangen werden.

Uns stellt sich die Frage: Wie sollte Schulbildung gestaltet werden, sodass die nächste Generation mit den Herausforderungen digitaler Technologie umgehen kann? Welche Ansätze gibt es bereits? Wie muss sich die Lehrerausbildung ändern, damit digitale Themen einen höheren Stellenwert erlangen?

Wir von Weitblick Heidelberg wollen mit diversen Veranstaltungen Menschen neue Perspektiven eröffnen, insbesondere zum Thema Bildung. Die Vermittlung digitaler Inhalte in der Schule sehen wir als wichtige Zukunftsaufgabe an, die wir in diesem Zusammenhang ansprechen wollen. Deshalb veranstalten wir eine Podiumsdiskussion zum Thema Digitale Inhalte in der Schulbildung. Die Veranstaltung soll die Problematik, sowie den Status quo darstellen, den Diskurs anregen, sowie eine positive Vision von digitaler Schulbildung zeichnen, die zu einem selbstbestimmten Leben befähigt.

Gefördert durch das Referat für politische Bildung des Studierendenrats der Uni Heidelberg.